Das wars dann…

■Was war Ihre Lieblingslektion? Warum?Meine Lieblingslektion war die Lektion 7 spaß mit den Generatoren 🙂 ich hatte sehr viel Spaß damit meine eigenen Generatoren zu erstellen.

■Hat Sie etwas überrascht? mich hat überrascht, dass es so viele verschiedene Anwendungen gibt, von denen ich noch nicht etwas gehört habe …

■Wie schätzen Sie den Zeitaufwand ein? Sollten die Lektionen kürzer oder länger sein? Hätten wir vielleicht weniger oder mehr Pausen machen sollen? die Lektionen waren teilweise gut in einer Woche zu schaffen aber es gab auch einige Lektionen, bei denen wir ordentlich Zeitdruck hatten..z.B. weil wir Azubis regelmäßig Blockunterricht in der Schule haben.

■Waren Sie mit der inhaltlichen Aufbereitung zufrieden? Wurde alles verständlich erklärt?
Im Großen und Ganzen hat es Spaß gemacht und man konnte echt eine Menge dazu lernen..

Lektion 18

In der Lektion 18 sollten wir „Sozial Reading“ kennen lernen…

Ich persönlich habe mich mit sowelchen Seiten noch nicht näher beschäftigt, da ich kein Vielleser bin.
Trotzallerdem habe ich mich mit der Lovelybooks-Seite auseinander gesetzt und finde dass diese Seite sehr übersichtlich, weil es dort eine kleine Inhaltsangabe sowie ein Feld gibt, bei dem man seine Bewertung zum Buch reinschreiben kann. Ein guter Einfall ist es auch, dass die Neuerscheinungen auf der Startseite angezeigt werden.

Lektion 17

In der Lektion 17 dürften wir uns mit Wikis beschäftigen…
Als ich die Lektion gesehen habe dachte ich sofort an Wikipedia, das wohl auch das bekannteste Wiki ist was es gibt.
Wir bei uns in der Bibliothek nutzen auch ein Wiki. Dies dient zur internen Übertragung von Informationen (z.B. unser Dienstplan).
Außerdem stehen noch Telefonnummern, Tipps und Tricks wenn mal der Computer nicht funktioniert oder gesuchte Medien mit drin.
ich fand es sehr interessant mit dieser Lektion mehr über den Aufbau eines Wikis zu erfahren.

Lektion 16

In der Lekrion 16 sollten wir dynamische Grafiken ansehen bzw. kennen lernen wie man sowas erstellen kann.
Ich persönlich hab noch keine Erfahrungen mit Prezi gemacht aber für den bibliothekarischen Alltag finde ich dies sehr interessant. Langweilige Diagramme können mit spektakulären Grafiken und Farben ansprechender werden. Es wirkt einfach viel interessanter auf einen.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Werkzeuge innerhalb einer Sitzung oder Besprechung mit dem Mitarbeitern über z.B. die Ausleihen des letzten Jahres gut geeignet wären.

Lektion 14

In der Lektion 14 sollten wir uns mit dem Thema Slidshare beschäftigen..

Zu dem Slideshare – Dienst kann ich sagen, dass ich diesen Dienst sehr interessant fand. Man findet sehr viele Präsentationen zu vielen Themen. Außerdem habe ich mal wieder was Neues kennen gelernt, denn diese Art von Präsentationsdienst kannte ich noch nicht.  

Zum stöbern ist dieser Dienst für mich persönlich ganz gut geeignet, jedoch für mein beruflichen Alltag eher weniger.  

 

 

Lektion 15

Unsere Aufgabe in der Lektion 15 war, uns einige Videos zum Thema Bibilothekswesen im Internet anzugucken und diese zu beurteilen…

Ich habe mir das Viedeo von der TU Bibliothek in Braunschweig angesehen und find ihn ganz gut. Man bekommt viele Eindrücke vom Aufbau der verschiedenen Sachbereichen und der Arbeitsplätze, die für die Studenten zur Verfügung gestellt werden….

ich hab mich für dieses Viedeo entschieden, da ich in dieser Bibliothek ein Praktikum absolviert habe und ich es dort sehr interessant fand.

Lektion 13: QR-Code erstellen..

In der Lektion 13 war es unsere Aufgabe eine QR-Code zu erstellen bzw. erstmal zu erfahren was es ist. Ich persönlich find es echt bewundernswert wie viele QR-Codes bzw. was diese Dinger für eine Verbreitung in kürzeste Zeit gemacht haben. Nachdem ich mich mit der Frage “ Was ist ein QR-Code befasst hab, begann ich meinen eigenen QR-Code für meinen Blog zu erstellen… Das erstellen war total einfach wie ich finde, doch ich hab es irgendwie nicht geschafft diesen zu öffen/lesen…

QR Code